Lille, c‘est une bonne Ville

Eine Reise voller Erfahrungen, Ideen und neuer Bekanntschaften, um unsere deutsch- französischen Freundschaften zu stärken und sich neu entfalten zu lassen.

Denn egal ob Deutschland oder in Frankreich, man trifft sich immer zweimal im Leben, vielleicht um den Beruf des Bäckers oder Konditors eine neue Perspektive  zu geben oder Frankreich einmal sein neues Heim nennen zu können.
Besichtigung der schuleigenen PatisserieGanz ungewohnt war es für uns, unsere französischen Tandemschüler in Schuluniform, Schlips und Kragen zu sehen. Im Tandemsprachkurs in Lille unter der Leitung von Herrn Gäbler legten wir unsere anfängliche Schüchternheit wieder schnell ab.
In den Nachmittagsprogrammen der ersten Woche führte uns Beatrice durch unsere Partnerschule, gab uns Informationen darüber, wie Bildung und die Vermittlung praktischer Fertigkeiten den Schülern hier in Lille zu Gute kommt. Zur Geschichte der Schule erfuhren wir, wie sich im Laufe der Zeit aus einer früheren Fabrikhalle eine hochanerkannte, moderne staatliche Schule entwickelte.
Kulinarisch wurde unsere Gruppe mit Baguette, Croissants und Brioche aus eigener Schulproduktion sowie kleinen Köstlichkeiten  verwöhnt.
Weiterhin machten wir eine Stadtführung mit einer Besichtigung der Boulangerie Eric Kayser und besichtigten dort die Herstellungsräume und bekamen Kostproben, der dort gefertigten Baguettes und Brote.
Aux Merveilleux (Wunderbar) de Fred, dies ist eine Konditorei, die sich auf die Herstellung von der Desserts aus Meringue spezialisiert hat, wurde ebenfalls von uns besichtigt.
Auf dem Weg in ein Käsegeschäft namens „Philippe Oliver“ hatten wir die Möglichkeit, einen ersten Blick auf einige Praktikumsbetriebe zu werfen und Vorfreude machte sich breit. Im Käsegeschäft erfuhren wir viel über die verschiedenen Sorten aus Frankreich. Die Erklärungen wurden besonders anschaulich, als jeder einen Teller mit Kostproben der unterschiedlichen Käsesorten zum Probieren erhielt.
Zum Abschluss gingen wir in eine kleine Brauerei „Les bieres de celestin“. Während der Dégustation wurde uns der Betrieb und die Herstellung des Bieres vorgestellt.
Wir sind sehr gespannt auf die nächsten Wochen in unseren Praktikumsbetrieben, wenn wir die vielen schönen Backwaren und Konditoreierzeugnisse herstellen können.

 Erja Pein

Fromagerie-Philippe Oliver-franz. Käseauswahl Patisseriekunst von unserem Praktikumsbetrieb